logo
Prader-Willi-Syndrom Vereinigung
Deutschland e.V.
spenden

Wohnheim „Zur alten Gärtnerei“ der Lebenshilfe Reichenbach e.V. im Vogtland

Menschen mit PWS-Syndrom sollten so normal wie möglich leben können und dazu jede Hilfe bekommen, die sie benötigen. Betreuungsbedarf, Grad der Selbstständigkeit und weitestgehend persönliche Bedürfnisse sind ausschlaggebend für die Auswahl  ihrer  Wohnform.
Für uns gilt: Wohnen, so selbstständig wie möglich, so viel Hilfe wie nötig!


Eine von drei Wohnstätten der Lebenshilfe Reichenbach e.V. ist das Haus „Zur alten Gärtnerei“. In dieser Wohnstätte leben 31 Menschen mit  Behinderungen, die nach dem SGB  Lebensunterstützung  bei der täglichen Alltagsbewältigung benötigen und  auf Betreuungs- und Hilfeleistungen angewiesen sind. Das in vier Wohngruppen gegliederte Wohnheim, hat zum obersten Ziel, jedem Bewohner ein Leben so selbstständig wie möglich zu gewährleisten und ihm so viel Schutz und Hilfe zu bieten, wie er für sein individuelles Leben benötigt.
Eine der Wohngruppen bietet 8 Menschen mit PWS ein zu Hause. Jeder dieser acht Bewohner ist in der Lage, im Arbeitsbereich der Werkstatt für behinderte Menschen der Lebenshilfe Reichenbach e.V.  tätig zu sein, dies ist unter anderem ein Aufnahmekriterium bei uns. Mit großer Einsatzbereitschaft sind sie in den unterschiedlichsten Bereichen der WfbM wie z.B. Tischlerei, Montage- und Kartonageabteilung wirksam.
Drei Frauen und fünf Männer im Alter zwischen 21 und 45 Jahren leben derzeit in unserer Wohngruppe  zusammen.  Jeder von ihnen bewohnt ein eigenes Zimmer. Gemeinschaftsräume wie unser modernes Klubzimmer, unsere Fitnessabteilung und selbstverständlich unser gemeinsamer Speise- und Wohnbereich sind beliebte Räumlichkeiten unseres Hauses.  Ein großzügig angelegter Außenbereich mit mehreren Terrassen und weitläufigen Rasen und  Garten ermöglichen  Naturliebhabern in ihrer Freizeit umfangreiche Entfaltungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Gerne werden  von unseren Bewohnern die Möglichkeiten genutzt,  Garten und mitgebrachte Haustiere zu betreuen und zu pflegen.
Es versteht sich von selbst, dass wir alles dafür tun, unseren Bewohnern das Empfinden von Geborgenheit und Angenommensein zu vermitteln. Das Betreuungsteam bemüht sich sehr bei jedem Einzelnen, die natürlichen Anlagen, subjektive Stärken und Schwächen  zu erkennen  und diese durch individuelle Förderressourcen zu entfalten. Somit werden unsere Bewohner mit PWS-Syndrom in ihren Bemühungen zu selbstständigen und  selbstsicheren Handeln im persönlichen, beruflichen und auch öffentlich sozialen Leben begleitet. Wir unterstützen bei:

1. Präziser Strukturierung der Lebensbereiche räumlich/zeitlich, Tagesstruktur,  eigener Handlungsabläufe

2. Verselbstständigung (Wohnen, Arbeit, Freizeit)

3. Gesundheitsüberwachung / gesundheitsfördernder Lebensstiel  (Zähne, Haut, Augen, Herz-Kreis-Lauf usw.)

4. Identitätsfindung

5. Emotionale Stabilisierung

6. Erwerb von Konfliktlösungsstrategien

7. Integration in Familie bzw. in das soziale Leben

8. Familien erhalten Entlastung im täglichen Leben und Kraft gewinnen für unsere gemeinsame Zukunft!

Wenn es euch interessiert was sonst noch alles so los ist bei uns, dann würden wir euch gerne kennen lernen.  Es grüßt die Lebenshilfe Reichenbach e.V.