logo
Prader-Willi-Syndrom Vereinigung
Deutschland e.V.
spenden

Haus Brookstraße in Gronau/ Westfalen für Kinder und Jugendliche mit PWS

Der Wittekindshof bietet seit 1998 spezialisierte Wohnangebote für Frauen und Männer mit Prader-Willi-Syndrom (PWS) an. Weil auch das Zusammenleben mit Kindern und Jugendlichen mit PWS Familien, Wohngruppen, Schulen und Kindertagesstätten bis an den Rand ihrer Belastbarkeit führen kann, hat der Wittekindshof 2010 die erste spezialisierte PWS-Wohngruppe für Kinder und Jugendliche eröffnet. Das Haus Brookstraße in Gronau/ Westfalen befindet sich in einem Wohngebiet und grenzt an das Kerngelände der Diakonischen Stiftung Wittekindshof in Gronau in unmittelbarer Nähe der holländischen Grenze.

Grundlagen der Wittekindshofer  PWS-Angebote

Pädagogisch-psychologischen Schwerpunktsetzung

Die Kinder und Jugendlichen sollen sich im Haus Brookstraße wohlfühlen, Vertrauen und Geborgenheit erleben. Dazu gehören alters- und entwicklungsgemäße Spiel-, Bewegungs- und Freizeitaktivitäten, eine gute Zusammenarbeit mit der Schule und anderen Diensten und Einrichtungen. Mit und für jedes Kind und jeden Jugendlichen werden individuelle Ziele und Förderschwerpunkte erarbeitet, in der Teilhabeplanung festgelegt und regelmäßig fortgeschrieben.

Die Begleitung und Unterstützung erfolgt mit einer pädagogisch-psychologischen Schwerpunktsetzung. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Entwicklung der sozialen Kompetenzen und einer gesundheitsfördernden Lebensweise. Die Kinder und Jugendlichen erhalten Unterstützung und Begleitung, um ihre soziale Fähigkeiten und Selbststeuerungskompetenzen auszuweiten und angemessene Umgangsformen für die bei PWS häufig auftretenden innerpsychischen Konflikte zu entwickeln. Das Zusammenleben in der Wohngruppe wird ebenso trainiert wie das zusammen Lernen in der Johannesschule.

Mitarbeiterteam und Zusammenarbeit mit Angehörigen

Im Haus Brookstraße arbeiten im Tag- und Nachtdienst Fachkräfte mit pflegerischer, pädagogischer oder therapeutischer Ausbildung und PWS-Zusatzqualifikation. Zugeordnet ist der Wohngruppe eine Psychologin, die mit den Kindern und Jugendlichen arbeitet, aber auch das Mitarbeiterteam, Eltern und Angehörige berät. Großer Wert wird auf eine gute Zusammenarbeit und regelmäßigen Austausch mit Eltern und Angehörigen gelegt.

Raumangebot

Der Wohngruppe steht ein zweigeschossiges Haus zur Verfügung:

  •  8 Einzelzimmer
  • Wohn-Essraum, Küche, Wohn- und Spielzimmer
  • Fitnessraum
  • Wäsche- und Abstellräume
  • großer Hof und Garten mit Bolzplatz, Trampolin, Flächen und Wegen zum Kettcar- und Fahrradfahren und für viele andere Spiel- und Bewegungsangebote

Infrastruktur rund um Haus Brookstrasse

Im näheren Umkreis sind zu finden:

  •  Wittekindshofer Johannesschule, Förderschule mit Schwerpunkt geistige Entwicklung, mit eigenem Schwimmbad
  • Wittekindshofer Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung, darunter ein Haus für Kinder und Jugendliche
  • Räume der Tagesstrukturierende Angebote mit Snoezelenraum
  • Wittekindshofer Werkstätten
  • Wittekindshofer Café Klatsch mit Freizeit-, Bildungs- und Bewegungsangeboten
  • Supermarkt, Diskounter und weitere Einkaufsmöglichkeiten
  • Frisör und Sparkasse

Ärzte, Therapeuten und Apotheke

Die Gronauer Innenstadt und der Bahnhof sind zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus erreichbar. Die Bushaltetestelle befindet sich wenige Gehminuten vom Haus entfernt. Am zentral gelegenen Kurt-Schumacher-Platz bietet der Wittekindshof in der Innenstadt das Kontakt- und Informationszentrum Café KIZ an. Das öffentliche Café wird ergänzt um Freizeit, Kreativ, Spiel-, Bewegungs-, Sport- und Bildungsangebote speziell für Menschen mit Behinderung oder inklusiv für Menschen mit und ohne Behinderung.

Vernetzung und interdisziplinäre Zusammenarbeit

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Wittekindshofer Johannesschule, der Förderschule für geistige Entwicklung für den Nordkreis Borken, mit den Wittekindshofer Werkstätten, verschiedenen Sport- und Freizeitangeboten sowie Therapeuten, Fach- und Hausärzten, die über die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit PWS informiert und größtenteils speziell geschult sind.

LOGO_wkh

Kontakt:

Diakonische Stiftung Wittekindshof
Diakon Jörg Frieske
Geschäftsbereichsleiter Wohnen II
Roonstraße 10, 48599 Gronau
Telefon: (0 25 62) 9 92 08-13
joerg.frieske@wittekindshof.de

Diplom-Psychologe
Dr. Norbert Hödebeck-Stuntebeck

Projektleiter PWS
Zum Dorfplatz 5, 32549 Bad Oeynhausen
Telefon: (0 57 34) 61-12 88
pws@wittekindshof.de
www.wittekindshof.de/pws